HAMMERSCHLAGWERKE TU-HWx

HAMMERWERKE werden von einem Motorhubwerk betätigt und schlagen den Viertel- und Stundenschlag auf die Glocken. Die Type ergibt sich aus der Größe der Glocke, der Schlagstärke und den räumlichen Verhältnissen. Die Montage erfolgt seitlich der Glocke am Glockenstuhl.

Technische Daten:

- Type TU-HWK TU-HWM TU-HWG
- für Glocken bis 700 kg bis 1500 kg bis 1500 kg
 
zu beachtende Einbaumaße:
- Höhe (senkrechter Abstand Aufschlagpunkt - Glockenjoch/stuhl) 45 cm 45 cm .. cm
- Tiefe (waagrechter Abstand Aufschlagpunkt - Glockenstuhl) 9 cm 9 cm .. cm
- Hubhöhe 10 cm 10 cm .. cm
- Hammergewicht 6,5 kg 10 kg .. kg

MOTORHUBWERKE TU-HUBW

MOTORHUBWERKE sind elektromechanische Geräte, die über Kette und Seilzug die Hammerwerke für Viertel- und Stundenschlag betätigen. Die Ansteuerung erfolgt über die Schlagwerkssteuerung. Die Schlagwerksimpulse kommen bei älteren Anlagen vom Registrierwerk im Turmuhrzentralantrieb, bei neueren Anlagen von der Hauptuhr.

Allgemeine Kenndaten:

- Getrieberäder und Hubrad aus Bronze - max. Hubhöhe 100 mm
- Mitnahmerad aus oberflächengehärtetem Stahl - max. Hublast 10 kg
- Kunststoffsperrklinke mit eingegossener Einlage gehärtetem Stahl - Größte Abmess.: 370x195x170 mm (HxBxT)
- Selbsthaltekontakt garantiert die Funktion auch bei kurzem Impuls - Motor: 230 V AC

SCHALGWERKSANSCHALTUNG MPU-SWA2(3)

SCHLAGWERKSABSCHALTUNG MPU-SWA2(3) verhindert durch elektrisches Sperren der Motorhubwerke bzw. Magnethämmer Beschädigungen an Glocken, Hammerwerken und Glockenstühlen, sollte einmal während des Schlagens von Hand aus geläutet werden.

Allgemeine Kenndaten:

- als Modul in die MPU-T integriert - die einprogrammierten Nachschwingzeiten der Glocken werden berücksichtigt
- über die MPU-T programmierbar - Modul für 2 bzw. 3 Schlagwerke